Entwicklung eines miniaturisierten Sensors zur kontinuierlichen Bestimmung der Hauttrockenheit über Sensordatenfusion verschiedener Messprinzipien (TEWL, pH-Wert, Feuchtigkeit u.a.)

Branche
Medizin

Leistungen
App für Wearable
Cloud Backend
IoT-Plattform

Quick Facts

3
Laufzeit des FuE-Pojekts in Jahren
14
Mitarbeitende
5
An Neurodermitis Erkrankte, DE, in Mio.
2,2 Mrd. €
Behandlungskosten Neurodermitis in DE

Die Herausforderung

Deutschland verzeichnet etwa 5 Millionen Neurodermitis-Patienten, darunter viele Kinder, die unter starkem Leidensdruck stehen. Aktuelle Therapien sind kostenintensiv, und die Haut kann bisher nur während Arztbesuchen untersucht werden.

Für eine optimale Behandlung ist jedoch eine kontinuierliche Überwachung des Hautzustands wichtig, am besten mit Kontextinformationen wie z.B. dem persönlichem Empfinden und dem Wetter.

Dieses Forschungsprojekt zielt darauf ab, diese Herausforderung mit einem tragbaren Gerät, einer begleitenden App und einer Cloudplattform zu adressieren.


Die Lösung

Cloud-Platform mit Analytics
Das Cloud-Backend der Lösung beinhaltet einen skalierbaren Datenspeicher, der die Daten sicher und strukturiert ablegt. Ziel ist der Aufbau einer hochqualitativen Datenbasis für zukünftige Erweiterungen wie z.B. KI-gestützte Behandlungsempfehlungen. Zudem bietet es ein Visualisierungsdashboard für Klinik und Forschung mit graphischer Drill-Down-Auswertung der Sensordaten.
Cutis Monitor App
Die Daten des Wearable-Hautsensors werden laufend mit einer Cross-Platform Mobile App über BLE abgeglichen. In der App kann der Patient die Messwerte und das zugehörige Wetter einsehen und sein persönliches Befinden in einem Tagebuch-Kalender erfassen. Die App ist nach den aktuellen Well-Beeing-Erkenntnissen gestaltet, um die therapeutische Intention der Gesamtlösung möglichst optimal zu unterstützen.
Privacy First
Medizinische Daten müssen vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden. Deshalb haben wir in der App eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung umgesetzt, die dem Patienten die Hoheit über seine Daten gewährleistet. Er entscheidet selbstbestimmt, ob und mit wem er seine Daten teilen will. Sei es einem ausgewählten Behandler oder anonymisiert als Spende für die Forschung.

Verwendete Technologien

Über die Forschungspartner

Die Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie unter der Leitung von Prof. Dr. Tilo Biedermann deckt mit ihren über 40 ärztlichen Mitarbeitern sämtliche Spezialbereiche des Faches ab. Die Klinik gehört zum Universitätsklinikum rechts der Isar, befindet sich aber in Schwabing „am Biederstein“ gleich neben dem Englischen Garten. Das Studienzentrum der Hautklinik koordiniert Studien und neueste Therapien für Patienten mit Hauttumoren, Schuppenflechte, Neurodermitis, allergischen Erkrankungen und chronischen Wunden.

Das Leistungsspektrum der Eltroplan Engineering GmbH umfasst die vollstufige Entwicklung von der Mechanik über die Elektronik und Softwareentwicklung bis zum kompletten Gerät: vom Prototypen bis zur Serienreife, von der Beratung bis zur Zertifizierung oder von der Neuentwicklung bis zur Optimierung. Neben Erfahrung zählen Leidenschaft, Herzblut und absolute Zuverlässigkeit zu Eigenschaften, die das Team unter anderem in den Bereichen Automobilelektronik, Luftfahrt und Verteidigungstechnik, Medizintechnik und Industrieelektronik auszeichnen.

Forschungsprogramm

Gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages


Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie haben ein Projekt, über das Sie gerne mit uns sprechen würden? Gerne können Sie uns jederzeit kontaktierten. Wir freuen uns sehr darauf, Sie kennenzulernen!

Marc Ponschab
Marc Ponschab Head of Technology Lab / R&D